Google My Business optimieren: So geht’s

Um als lokales Unternehmen mehr Besucher begrüßen zu können, ist eine gute Auffindbarkeit im Internet hilfreich. Denn sowohl über die Google-Suche als auch Google Maps finden täglich unzählige Suchen nach Angeboten in der Nähe statt. Der Schlüssel für eine gute Auffindbarkeit in Google Maps ist das kostenfrei von Google angebotene Google My Business (kurz: GMB). In diesem Artikel erfahren Sie, worauf es bei der Google My Business Optimierung ankommt.

Google Maps Ergebnisse erscheinen prominent in der Google-Suche

Durch eine Optimierung des eigenen Google My Business-Profils können Sie von der Reichweite von zwei Google-Produkten profitieren: Zum einen der Websuche, und zum anderen von Google Maps. Besonders auf Mobilgeräten nutzen Nutzer direkt die Google Maps App zur Recherche.

Doch wie sieht die Integration der lokalen Ergebnisse (hier finden Sie mehr Informationen zu lokalem Online-Marketing) in der Google-Suche eigentlich aus? Sowohl bei angenommenen oder direkt geäußerten lokalen Bezug (beispielsweise „elektriker“ oder“elektriker berlin“) einer Suchanfrage werden Kartenergebnisse sehr weit oben in den Suchergebnissen angezeigt. Entsprechend klicken viele Nutzer auf die Kartenergebnisse.

Google My Business optimieren: So werden Sie in Google Maps auffindbar
Bei der Suche nach „Elektriker“ nimmt Google eine lokale Intention an – und zeigt Google Maps-Ergebnisse prominent in den Suchergebnissen

Doch Vorsicht: zwar werden mehrere Unternehmen als Pin oder kleine Kreise in der Karte hervorgehoben, doch nur drei Unternehmen stehen mit weiteren Informationen direkt unter der Karte – und haben einen auffälligeren Pin. Dies wird von SEO-Experten als „Three Pack“ oder „Local Pack“ beschrieben.

Rankingfaktoren in der lokalen Suche

Welche Faktoren führen zur Auswahl dieser Einträge? Von Google gibt es zur (lokalen) Suchmaschinenoptimierung und damit auch zur Optimierung für Google Maps nur wenig konkrete Aussagen. Ein Blick auf den Artikel „Ranking in lokalen Suchergebnissen auf Google verbessern“ ist dennoch ein Blick wert. Was also tun? Über Expertenbefragungen lassen sich besonders wichtig Elemente für die Maps-Optimierung bestimmen.

Die bekannteste Studie wird vom US-Unternehmen Moz durchgeführt. Das Vorgehen: Experten bewerten einzelne vorgegebenen Faktoren anhand eines Punktesystems von „weniger wichtig“ (1 Punkt) bis „enorm wichtig“ (10 Punkte). Anhand der durchschnittlichen Punktevergabe wird anschließend das Ranking erstellt. Die aktuelle Studie ist hier zu finden (englisch).

Worauf kommt es bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung an? Die Umfrage von Moz liefert Antworten
Das sind die Top-Rankingfaktoren laut Experten-Befragung (Bildquelle: Moz.com)

Die aktuellen Top-3 Faktoren sind folglich:

  • Die Optimierung des Google My Business-Profils
  • Die Bewertungen des Unternehmens bei Google
  • Die Distanz zwischen Suchenden und Unternehmen

Da nur wenige Unternehmen direkt angezeigt werden, sowohl innerhalb der Google-Suche als auch innerhalb von Google Maps, muss es Ihr Ziel sein, mit Ihrem Unternehmen zu den direkt sichtbaren Pins zu gehören. Lassen Sie uns also schauen, wie Sie Ihr Google Maps-Profil mit Google My Business optimieren können.

Tipps zur Optimierung Ihres Google My Business-Profils

Ihr Unternehmen haben Sie ja bestimmt schon in Google My Business verifiziert, oder? Denn der Großteil der Optimierung Ihres Unternehmens findet unter „Infos“ in Google My Business statt.

Tipp 1: Der Unternehmensname enthält ein Keyword

Der Unternehmensname ist ein essenzieller Faktor der GMB-Optimierung. Denn ein Unternehmen, dass „Elektriker Berlin Hans Meier“ heißt, ist vermutlich ein Elektriker in Berlin. Bei einem Unternehmen mit dem Namen „Hans Meier“ ist nicht klar, was das Unternehmen eigentlich macht.

Was also tun, wenn Ihr Unternehmensname nichts über den Tätigkeitsbereich aussagt? Hier gibt Google in seinen Richtlinien enge Grenzen. Wörtlich heißt es dort:

Verwenden Sie für Ihr Unternehmen einheitlich den Namen, den Sie auch außerhalb von Google für Ihr Ladengeschäft, Ihre Website, Ihr Briefpapier und gegenüber Kunden gebrauchen. Durch die Angabe eines einheitlichen Unternehmensnamens können Kunden Ihr Unternehmen online leichter finden.

Google My Business Richtlinien

Entsprechend ist das Hinzufügen von Keywords zum Unternehmensnamen ein Verstoß gegen die Richtlinien.

Wer das Risiko eingehen möchte, der kann folgendes machen: Passen Sie den Namen im Impressum Ihrer Website auf den bei Google genutzten, optimierten Namen an. Beachten Sie allerdings, dass dies dennoch ein Richtlinienverstoß ist – und zu einer Deaktivierung des Profils führen kann!

Meiner Meinung nach sollten Sie das Risiko nicht eingehen! Denn auch ohne die Keyword-Nennung im Unternehmensnamen ist ein sehr gutes Ranking möglich.

Tipp 2: Wählen Sie die passende Kategorie

Die Auswahl der richtigen Hauptkategorie ist eine sehr wichtige Optimierungsmöglichkeit. Wählen Sie für Ihren Eintrag den Kategorienamen aus, den Ihre Zielgruppe am ehesten zur Beschreibung Ihres Unternehmens nutzt.

Alle von Google angebotenen Kategorien können auf der Website von pleper.com angesehen werden. Besonders spannend werden die Daten durch die Anzeige ähnlicher Kategorien: Basierend auf den von analysierten Maps-Einträgen genutzten Kategorien werden Ähnlichkeiten zwischen Kategorien berechnet. So nutzen viele Buchhalter (englisch: Accountant) als (weitere) Kategorien z.B. Steuerberater (englisch: Tax Consultant).

Mit dem Local SEO Tool von Pleper lassen sich passende Kategorien recherchieren
Mit der Aufbereitung von Pleper.com finden Sie relevante Kategorien für Ihr Unternehmen

Apropos Kategorien: Woher stammen diese Daten? Neben der direkt sichtbaren Hauptkategorie eines Beitrags können weitere Kategorien gewählt werden. Diese sind allerdings von außen nur bei einem Blick in den Seitenquelltext sichtbar. Genau das macht ein Tool wie pleper.

Mit dem kostenfrei angebotenen Browser-Plugin von pleper können Sie sich die Kategorien eines Eintrags sehr komfortabel anzeigen lassen.

Das Browser-Plugin von pleper macht die local SEO-Arbeit einfacher
Dank des pleper Local SEO-Tools können Sie sich die Kategorien eines Eintrags anzeigen lassen

Tipp 3: Wählen Sie die Einstiegsseite mit Bedacht

Wo soll ein Nutzer eigentlich einsteigen, wenn er dem Link zu Ihrer Website folgt? Das ist eine sehr wichtige Frage. Ein Beispiel: Haben Sie mehrere Standorte, dann wäre es die bessere Wahl, den Nutzer zur Detailseite des Standorts zu schicken anstatt zur Startseite.

Abseits von der Nutzersicht hat der Inhalt der Zielseite zudem einen sehr starken Einfluss auf die Suchanfragen, zu denen Ihr Profil in der Kartensuche erscheint. Achten Sie also darauf, dass die Einstiegsseite die wichtigsten Keywords für Ihr Unternehmen verwendet, allen voran im Seitentitel und den Überschriften.

Tipp 4: Erhöhen Sie die Auswertbarkeit durch URL-Vertaggung

In Google My Business können Sie an unterschiedlichen Stellen Links zu Ihrer Website hinterlegen. Das sind u.a.

  • Die Website
  • In Beiträgen
  • Bei Produkten

Um den Erfolg auswerten zu können und vor allem um zu verstehen, was Nutzer auf der Seite machen, ist eine sogenannte Vertaggung der Adressen sinnvoll. Für Google Analytics kann beispielsweise dieses Tool verwendet werden.

Wie sieht das also aus? Anstatt https://www.dm.de/store/de-1296/riedstadt/lise-meitner-strasse-6 als Einstiegsseite zu hinterlegen, lässt sich über https://www.dm.de/store/de-1296/riedstadt/lise-meitner-strasse-6?utm_source=google&utm_medium=local&utm_campaign=website der Traffic besser auswerten. Wie Sie die einzelnen Parameterwerte benennen, ist dabei komplett Ihnen überlassen.

Tipp 5: Werten Sie Suchanfragen mit der Google Search Console aus

Wenn Sie eine vertaggte Adresse in Google My Business hinterlegen, dann haben Sie einen weiteren Vorteil: In der Google Search Console lassen sich die Google Maps-Integrationen innerhalb der Google-Suche auswerten!

Mit der Google Search Console können Sie Ihre lokalen Rankings auswerten
Dank der URL-Vertaggung lässt sich in der Google Search Console auswerten, zu welchen Suchanfragen Ihr Eintrag in der Google-Suche erscheint

Diese Daten sind enorm hilfreich für die Auswertung Ihres Erfolgs. Ohne diese Vertaggung sind in der Search Console die Rankings nicht zwischen „als Kartenergebnis (innerhalb der Google-Suche)“ und „normales Ergebnis“ unterschieden werden.

Tipp 6: Verwenden Sie die Attribute

Über Attribute lernt Google Ihr Unternehmen besser kennen. Neben den (wenigen) unter „Infos“ auswählbaren Attributen gibt es noch einen zweiten Weg, wie Sie Attribute hinterlegen können: über den Import. Klicken Sie auf der GMB-Startseite auf „Unternehmen hinzufügen“ auf „Unternehmen importieren“. Dort finden Sie Tabelle mit den Attributreferenzdaten.

Über den Import können mehr Attribute zu Google My Business hochgeladen werden
Über den Import können weitere Attribute hinterlegt werden

Diese Liste sollten Sie durchgehen. Doch wie kommen die Daten wieder in Google My Business? Laden Sie dazu die Daten Ihres Standorts herunter, fügen Sie die neuen Attribute in die Tabelle ganz rechts ein und laden Sie die Daten anschließend wieder hoch.

Tipp 7: Erhalten Sie mehr und bessere Bewertungen

Auf der Übersichtsseite Ihres Standorts können Sie einen Link kopieren, der Nutzern die Abgabe von Bewertungen erleichtert. Schauen Sie nach „Mehr Rezensionen erhalten“. Diesen Link können Sie z.B. als QR-Code in Ihrem Unternehmen verfügbar machen.

Doch nicht nur mehr Bewertungen zu erhalten ist für Ihre Auffindbarkeit relevant, sondern auch die durchschnittliche Bewertung und der Bewertungstext sorgen für Auffindbarkeit. Hier ein Beispiel:

Bewertungstexte können das Ranking in Google Maps positiv beeinflussen
Die Suchanfrage wurde im Bewertungstext gefunden – ranken die Unternehmen deshalb?

Es ist also ideal, wenn wichtige Keywords in (einzelnen) Beschreibungstexten vorkommen. Ermuntern Sie Ihre treuen Kunden also dazu, in der Bewertung darauf einzugehen, welche Dienstleistung oder Produkte in Anspruch genommen wurden.

Übrigens: Vom Kauf von Google Bewertungen rate ich dringend ab. Mehr dazu finden Sie im verlinkten Artikel.

Tipp 8: Schreiben Sie die Unternehmensbeschreibung aus Nutzersicht

Die Nutzerbeschreibung ist zwar nicht rankingrelevant, kann allerdings den Nutzer positiv zur Wahl Ihres Angebots bestärken. Achten Sie also darauf, dass aus dem Text hervorgeht, was der Nutzer von Ihrem Angebot hat. Welche Dienstleistungen / Angebote sind besonders beliebt? Was macht Ihr Unternehmen einzigartig? Nutzen Sie genau dafür den Beschreibungstext!

Tipp 9: Sorgen Sie für einen guten ersten Eindruck dank attraktiver Fotos

Ihr Unternehmen wird in Google Maps gut gefunden? Ausgezeichnet! Doch noch haben Sie dadurch keinen zusätzlichen Kunden in Ihrem Geschäft. Gut gefunden zu werden ist nur der erste Schritt, jetzt geht es darum, dem Nutzer zu sagen, warum Sie die perfekte Wahl sind. Mit dem Bewertungstext haben Sie bereits ein Potenzial genutzt – doch noch wichtiger sind attraktive Fotos.

Achten Sie also darauf, dass besonders das Titelbild Lust darauf macht, Ihr Profil anzuklicken!

Tipp 10: Seien Sie aktiv

Google entwickelt Google My Business kontinuierlich weiter und fügt neue Funktionen dazu. Die Bandbreite reicht mittlerweile von Beiträgen über die Vorstellung von Leistungen und Produkten hin zu einer Chatfunktion. Diese werden in der Regel sehr sichtbar in einem Profil dargestellt. Nutzen Sie diese Möglichkeiten um sich von Ihren Wettbewerbern abzuheben! Es lohnt sich.

Machen Sie sich an die lokale Suchmaschinenoptimierung!

Mit den vielen Tipps zur Google My Business Optimierung sollte es Ihr Unternehmen auf die vorderen Plätze von Google Maps schaffen.

Wenn Sie noch mehr Tipps zur Optimierung Ihres Profils sowie der hier nur kurz angeschnittenen Optimierung Ihrer Website suchen, dann empfehle ich Ihnen mein Fachbuch „Local SEO verständlich erklärt“. Das Buch bekommen Sie bei Amazon.

Share this page

Autor: Stephan Czysch

Seit 2009 arbeite ich im Online-Marketing und bin regelmäßig als Autor aktiv. Nach meinem Abschied aus meiner Online-Marketing-Agentur unterstütze ich als Freelancer und Interim-Manager Unternehmen im Bereich SEO und der Erstellung besserer Websites.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.