Welche Alternativen zu OMR Reports gibt es?

Black Friday Angebote bei OMR Reports - doch welche alternativen gibt es?

Als Fachbuchautor beschäftigt man sich natürlich auch mit alternativen Angeboten. Welche Bücher gibt es? In welchen anderen Formaten wird ähnliches Wissen noch vermittelt? Zu einem Bereich habe ich immer wieder Fragen erhalten: „Stephan, was hältst du von den OMR Reports?“. Meine Gedanken über die Vor- und Nachteile der Fachliteratur möchte ich hier öffentlich für alle teilen.

Was sind OMR Reports?

Die OMR (ehemals Online Marketing Rockstars) ist ein echtes Online-Powerhouse und deckt mit Produkten wie der OMR Konferenz, den OMR Reviews und OMR Daily eine breite Palette an Angeboten ab.

Eines der schon älteren Produkte sind dabei die OMR Reports, die Einblicke in ein bestimmtes Themengebiet wie LinkedIn, SEO, Digital Analytics oder E-Commerce ab.

Aktuell werden rund 25 verschiedene Themen abgedeckt. OMR selbst beschreibt diese Produkte als „Unsere Praxis-Guides zu den wichtigsten Online-Marketing-Themen – als praktischer PDF-Download.“. Gegen Aufpreis lässt sich zudem eine zusätzliche Printversion des Guides dazukaufen.

In der Regel haben diese Berichte mindestens 100 Seiten und werden von anerkannten, der OMR nahestehenden Experten geschrieben.

An wen richten sich die Reports von OMR?

Aus meiner Sicht erhalten besonders Einsteiger einen sehr guten Überblick über ein Online-(Marketing)-Thema. Doch auch für Experten sind dank der Guides für Fortgeschrittene passende Angebote erhältlich.

Was halte ich von den OMR Reports?

Ich habe einige OMR Reports in der Vergangenheit gelesen oder durchgeblättert, und auf den ersten Blick hat alles dort enthaltene Hand und Fuß und ist auch auf einem sehr aktuellen Stand. Es ist löblich zu erwähnen, dass einzelne in der Überarbeitung befindliche Reports als ausverkauft auf der Seite geführt werden – das verhindert Enttäuschungen, wenn das gerade gekaufte E-Book kurze Zeit später überarbeitet neu herauskommt.

Doch einen Kritikpunkt habe ich: der Preis. Denn dieser hat es mit dem Normalpreis von 1in sich, wie ich in einem LinkedIn-Kommentar schonmal zum Besten gegeben habe:

Nur, als ich den Preis gesehen habe, ist mir doch direkt der Kaviar von meinem Fabergé-Ei gefallen. Potsblitz! 💰

Mein LinkedIn-Kommentar zu einem neuen OMR Report

Den Preis halte ich für ungerechtfertigt. Und zwar nicht aufgrund der Inhalte, sondern aufgrund der Alternativen, die es reichlich am Markt gibt.

Welche Alternativen zu OMR Reports gibt es?

Vom Marketing her macht es OMR sehr geschickt und spricht einen bestimmten Lifestyle an – deshalb wird gerne schonmal schnell die Kreditkarte gezückt und ein aktueller OMR Report bestellt. Ja, optisch geben die Reports einiges her und inhaltlich ist alles Wesentliche enthalten und verständlich erklärt. Das ist auch gar nicht der Punkt.

Wer (aktuelles) Know-How rund um Online-Marketing-Themen sucht, der wird an vielen Stellen fündig. In direkter Konkurrenz stehen die OMR Reports natürlich mit klassischen Fachbüchern von Verlagen wie mitp, Rheinwerk oder O’Reilly. Vom Umfang sind die gedruckten Fachbücher in der Regel deutlich detaillierter, und dabei auch noch deutlich günstiger. Hier sprechen wir schnell von 30 bis 40 Euro für ein Fachbuch vs. 149 Euro für den entsprechenden OMR Reports (als PDF).

Aus diesem Grund ist meine Empfehlung, erstmal im Buchladen des Vertrauens nach Fachliteratur zu schauen, und sei es bei Amazon.

Bei Amazon nach Alternativen zu den OMR Reports zu schauen, hat eine kleine Herausforderung: Es gibt mittlerweile viele Glücksritter, die im Self-Publishing Bücher mit unterschiedlicher Qualität anbieten.

Im weitesten Sinne gehöre ich mit meinem Buch Local SEO verständlich erklärt auch dazu. Ich bin mir allerdings sicher, dass viele Verlage dieses Buch gemeinsam mit mir auf den Markt hätten bringen wollen und ich zu dem Thema viel zu erzählen habe – auch auf Konferenzen.

Wie also bei Amazon die Spreu vom Weizen trennen? Achte auf folgende Alarmsignale:

  • Das Buch hat sehr viele Bewertungen und ist im Self-Publishing, also ohne Verlag, erschienen. Diese Bewertungen sind in der Regel gekauft oder anders incentiviert gewesen
  • Die Aufmachung wirkt nach „So wirst auch du dank meines Wissens schnell erfolgreich! Komm in die Gruppe“
  • Wer ist der Autor des Buchs? Was findest du im Netz über die Person? Zelebriert sie sich offensiv als „Guru für [Thema]?“ Spricht sie auf Konferenzen?
  • Gibt es eine Alternative aus einem renommierten Verlag?

Also kurz und knapp: Inhaltlich bieten OMR Reports aktuelles Wissen in top-Aufbereitung, aber aus meiner Sicht zu einem zu hohen Preis. Ich würde deshalb stets zu „echter“ Fachliteratur greifen und dazu z.B. bei Amazon recherchieren.

Share this page

Autor: Stephan Czysch

Seit 2009 arbeite ich im Online-Marketing und bin regelmäßig als Autor aktiv. Nach meinem Abschied aus meiner Online-Marketing-Agentur unterstütze ich als Freelancer und Interim-Manager Unternehmen im Bereich SEO und der Erstellung besserer Websites.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert